PayPal, VISA und MasterCard könnten für deutsche Spieler nicht verfügbar sein.
18+ | Spiele mit Verantwortung | AGBs gelten | Kommerzieller Inhalt

Online Legal spielen – umfassender Info-Guide

Nur für Spieler aus Schleswig-Holstein verfügbar. Nicht verfügbar für Benutzer aus anderen Regionen in Deutschland.

Diese Frage stellen sich deutsche Glücksspiel-Liebhaber bereits jahrelang: Ist es legal möglich, ein Konto in virtuellen Spielhallen anzulegen und Spielautomaten zu spielen? Seit 1. Juli 2021 gibt es eine neue Regelung – womit das Glücksspiel in Deutschland legalisiert ist.

Mit unserem umfassenden Info-Guide verraten wir Ihnen, wie die derzeitige Rechtslage aussieht und welche Änderungen durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag gelten – inkl. Vor- und Nachteilen für Spieler & Anbieter, FAQ sowie weiteren Fakten.

Lesen Sie hier weiter, um zu erfahren, in welchen Ländern OnlineCasino legal oder gesperrt ist.

Ist es möglich, in Deutschland legal zu spielen?

Über Jahre war die Rechtslage zum Glücksspiel in Deutschland alles andere als hinnehmbar. Der Besuch in virtuellen Spielhallen war aufgrund fehlender Maßnahmen im Grunde illegal – Spielen konnten User dank der EU-Lizenz aus Malta oder Gibraltar aber dennoch.

Eine Ausnahme stellte Schleswig-Holstein dar, wo 2012 eine eigene Lizenzvergabe stattfand. Dies hat sich nun geändert, denn seit dem Inkrafttreten am 1. Juli 2021 ist das Glücksspiel in der BRD legalisiert.

In Deutschland ist es allerdings bereits seit Oktober 2020 möglich, legal zu spielen – allerdings nur bei Anbietern, die über EU-Lizenz aus Malta verfügen und die Vorschriften des neuen Gesetzes befolgen.

Aber: Anders als bei den Wettanbietern gilt für die virtuellen Spielhallen eine Übergangsregelung. Insofern müssen Sie als Spieler weiterhin schauen, ob der Anbieter empfehlenswert ist und den seriösen Anforderungen entspricht.

Dazu müssen Sie vorab prüfen, ob der Anbieter die Regelung befolgt und eine legale Anlaufstelle darstellt. Dementsprechend bleibt festzuhalten: Legal spielen ist möglich, allerdings gibt es weiterhin eine Reihe von Aspekten zu berücksichtigen – und die erklären wir Ihnen im Laufe des Artikels natürlich noch.

Die wichtigsten Fakten des neuen Gesetzes im Überblick

Spieler aus ganz Deutschland haben mit dem neuen Glücksspielgesetz Gelegenheit, sich bei virtuellen Spielhallen anzumelden.

Die seit Juli geltende Rechtslage ist mit dem europäischen Dienstleistungsfreiheit Recht vereinbar und damit können Sie sich ohne Bedenken bei den Anbietern registrieren – zumindest bei den Anbietern, die im Besitz einer EU-Lizenz sind und die Vorgaben einhalten.

Klar ist allerdings auch, dass der neue Vertrag für Anbieter wie Spieler mit weitreichenden Änderungen verbunden ist. Welche das sind, haben wir mit der nachfolgenden Auflistung zusammengetragen:

  • Das monatliche Einzahlungslimit liegt bei 1000€
  • Der Einsatz pro Spin ist auf 1€ begrenzt
  • Tischspiele sind nicht zugelassen
  • Die Anbieter dürfen keinen Live Bereich anbieten
  • Jackpot Slots stehen im Angebot nicht mehr zur Verfügung
  • Zwischen den Spins müssen mindestens fünf Sekunden liegen
  • Die Autoplay-Funktion steht nicht zur Verfügung
  • Es ist nur noch maximal ein Spielerkonto zugelassen
  • Die Anbieter müssen sich in der zentralen Sperrdatei OASIS registrieren und Spieler mit Suchtverhalten melden
  • Casino-Werbung ist in der Zeit zwischen 6 und 21 Uhr verboten
  • Der Steuersatz für Automatenspiele steigt für Anbieter, beträgt fortan 5,3 Prozent

Änderungen gelten auch für stationäre Betreiber. Hier haben Besitzer die Möglichkeit, eine deutsche Lizenz zu beantragen. Außerdem ist zu berücksichtigen, dass die Betreiber an der Spielersperrdatei OASIS teilnehmen müssen.

Nicht zuletzt dürfen zwei Spielhallen nicht innerhalb einer Luftlinie von 500 Metern liegen.

Sind die Spiel-Pausen.de-Empfehlungen seriös und legal?

Alle von uns empfohlenen, auf dieser Seite abgedeckten Anbieter sind im Besitz der EU-Lizenz aus Malta und halten sich an die Übergangsregelung.

Ein Teil der Marken besaß bereits eine Schleswig-Holstein Lizenz und operierte obendrein mit der Glücksspiellizenz aus Malta. Wenn Sie sich folglich bei einer auf dieser Seite aufgelisteten Plattform registrieren, können Sie vollkommen legal spielen.

Bei der Überprüfung der virtuellen Spielhallen testen wir regelmäßig alle relevanten Kriterien – auf Verlässlichkeit, Seriosität und grundsätzliche Qualität.

Dazu entsprechen die Seiten den heutigen Anforderungen, verfügen über ein modernes Design und warten mit einer hochwertigen Auswahl auf.

So erkennen Sie legale Anbieter

Eine weitere Thematik und die ist durch die Übergangsregelung nicht optimal gelöst, besteht im Erkennen der Anbieter. Um in einer sicheren Umgebung legal zu spielen, müssen Sie auf eine Reihe von Aspekten achten.

Seriöse Anbieter mit entsprechender Qualität und Legalisierung erkennen Sie unter anderem daran, dass die Marken im Besitz einer EU-Lizenz aus Malta sind.

Dazu halten sich diese Anbieter an die Übergangsregelung und setzen die Maßnahmen um – wie etwa die Integration eines Panikbuttons oder das monatliche Einzahlungslimit von 1000€.

So testen und wählen wir die Anbieter aus

Bei der Überprüfung und den regelmäßigen Tests analysieren wir die Marken. Dazu zählen umfangreiche Erfahrungen wie auch die Prüfung der wichtigsten Kriterien.

Auf diese Weise stellen wir sicher, dass Sie bei uns ausschließlich legale und seriöse Plattformen mit entsprechender Qualität finden.

Wie wir bei unseren Tests vorgehen und welche Aspekte wir prüfen, das können Sie anhand der folgenden Aufzählung genauer nachlesen:

  • Spielangebot: Beim Angebot prüfen wir, wie hoch die Anzahl ausfällt oder ob die wichtigsten prestigereichen Entwickler im Sortiment zur Verfügung stehen. Dazu schauen wir, ob angesagte Titel abgedeckt sind und wie es um das Spielerlebnis insgesamt bestellt ist.
  • Zahlungsmethoden: Das Portfolio an Zahlungsmethoden ist ein nicht weniger wichtiges Kriterium, denn hier trennt sich die Spreu vom Weizen. So mancher Anbieter deckt nur das nötigste ab und beschränkt sich ausschließlich auf die gängigen Dienstleister beschränkt. Die führenden Anlaufstellen dagegen warten mit einem vielfältigen Sammelsurium auf. Grundsätzlich gilt hier: Je breiter die Auswahl an Mitteln ausfällt, desto höher ist die Qualität. Dazu prüfen wir, ob der jeweilige Anbieter Gebühren verlangt und wie es um die Limits bestellt ist.
  • Kundenservice: Beim Kundenservice gilt dasselbe wie bei den Zahlungsmethoden, denn die Unterschiede innerhalb der Anbieter fallen teilweise doch recht groß aus. Das zeigt sich beispielsweise an der Anzahl von Kontaktwegen. Einige beschränken sich selbst in den heutigen Zeiten auf den Austausch per E-Mail. Die besten virtuellen Spielhallen indes offerieren auch hier ein breites Angebot und zeigen den Usern damit, dass sie großen Wert auf Service legen. So besteht die Chance, den Live Chat zu nutzen, ein Formular auszufüllen oder die Mitarbeiter telefonisch zu kontaktieren.
  • Lizenz: Ein Grundkriterium unserer Überprüfung. Hier schauen wir, ob der Anbieter im Besitz einer EU-Lizenz ist.
  • Seriosität & Sicherheit: Seriosität, Transparenz und Sicherheit sind wichtige Aspekte, auf die wir während unserer Überprüfung genauestens achten. Auf unserem Portal empfehlen wir ausschließlich Anbieter, die sich an diese Bedingungen halten und den hohen Qualitätskriterien entsprechen. Auch schauen wir, wie es in Sachen Sponsoring aussieht oder ob etwaige Zertifizierungen vorliegen.
  • Website, Ladezeit & Usability: Die Aufmachung respektive Optik ist wichtiger Bestandteil unserer Überprüfung – schließlich bringt das beste Angebot an Spielen nichts, wenn die Seite langsam lädt, altbacken wirkt und keine hohe Benutzerfreundlichkeit aufweist. Folglich nehmen wir die Seite der Anbieter genauestens unter die Lupe, messen die Werte und analysieren die Usability. Auch die Registrierung oder die Dauer zur Einzahlung sind Aspekte, welche wir in unseren Tests genauer prüfen.
  • Mobile Lösung: Immer mehr Spieler entscheiden sich dafür, das Smartphone respektive Tablet zu zücken und über die Mobilgeräte zu spielen. Entsprechend wichtig ist es, dass die Marken mit einer Applikation respektive einer ansprechenden browseroptimierten Variante aufwarten. Wie schon bei der Desktop-Ansicht prüfen wir, wie es um die Benutzerfreundlichkeit bestellt ist oder ob die Performance den hohen Spieler Ansprüchen entspricht.
  • Neukunden Bonus: Der Bonus ist für nicht wenige Tippende ein maßgebliches Kriterium und entscheidet nicht selten darüber, ob es zu einer Registrierung kommt oder eine alternative her muss. In unseren Tests analysieren wir die Bonushöhe, schauen aber auch auf den prozentualen Wert oder die Art des Angebots. Dazu prüfen wir die Bonusbedingungen, denn hier gibt es große Unterschiede hinsichtlich der Umsetzung, zeitlichen Frist und den weiteren Schlüssel Bedingungen.

Die Vor- und Nachteile der neuen Rechtslage

Nach dem es jahrelang keine zufriedenstellende Lösung und stattdessen nur Verwirrung im deutschen Glücksspiel Sektor gab, hat sich die Politik endlich auf eine neue Gesetzeslage geeinigt.

Aber: Nicht alle sind mit der neuen Rechtslage zufrieden. Objektiv betrachtet wirkt der aktuell geltende Glücksspielstaatsvertrag noch nicht perfektioniert, denn bei all den Vorteilen schwingen einige Nachteil mit.

Was wir damit meinen und worin die Stärken respektive Schwächen liegen, können Sie anhand der kompakten Auflistungen nachlesen:

Die wesentlichen Vorteile des Glücksspielstaatsvertrages im Überblick

Der neue Staatsvertrag sorgt nach Jahren der rechtlichen Grauzone für ein geordnetes, legalisiertes Glücksspiel.

  • Transparente Übersicht für Spieler mit einer Auflistung der Gewinne & Verluste.
  • Virtuelle Spielhallen sind verpflichtet, einen Panik-Button auf der Website zu integrieren. Dadurch haben Spieler die Möglichkeit, sich in den entsprechenden Situationen freiwillig zu sperren.
  • Die Autoplay-Funktion ist deaktiviert. Das Spielen der Automaten erfolgt nun ohne schnelle Spins.
  • Die Einsatzlimitierung pro Spin liegt bei maximal 1€. Auf diese Weise wird die Geschwindigkeit der Einsatzhöhe gedrosselt.
  • Werbung von virtuellen Spielhallen ist in der Zeit zwischen 6 und 21 Uhr verboten und darf nicht ausgestrahlt werden.
  • Das neue Gesetz erhöht den Spielschutz im Glücksspiel und stellt die Prävention in den Vordergrund.
  • Die Politik fördert das legale Spielen und senkt das Risiko, dass sich Spieler bei illegalen Anbietern registrieren.
  • Das Spielen bei legalen Anbietern erfolgt fortan unter Berücksichtigung der strengen Vorgaben und in einer sicheren Umgebung.

Die wesentlichen Nachteile im Überblick

  • Spieler mit hohem Budget kritisieren, dass die Limitierung zu gering sei.
  • Die Umsetzung der Maßnahmen stellt für die Anbieter eine kostspielige Angelegenheit dar. Die Bundesländer haben weiterhin die Möglichkeit, Feinheiten und Eckdaten eigenständig zu verändern. Das bringt den Nachteil mit sich, dass es in der Zukunft erneut zu uneinheitlichen Richtlinien kommen könnte.
  • Der Datenschutz ist laut Experten zu gering, reicht nicht aus und stellt einen Eingriff in die Privatsphäre der Spielenden dar.
  • Anders als bei den Sportwetten gibt es keine Whitelist mit Unternehmen und Marken, bei denen das legale Glücksspiel möglich ist

Kritik kommt von Juristen und Datenschutzbeauftragten – wie etwa Tobias Hayer, Experte für Spielsucht an der Universität Bremen.

Er verriet bei deutschlandfunk.de: „Die Glücksspielanbieter, die Online-Glücksspielanbieter vornehmlich, haben aus dem illegalen Bereich Fakten geschaffen, sie haben Spielanreize gesetzt und argumentieren jetzt damit, okay, wir müssen also raus aus dem illegalen Bereich, erst dann können wir dieses ganze Glücksspielwesen letztendlich in geordnete Bahnen lenken.

Und das finde ich ist ein sehr krudes, ein sehr schiefes Argument. Stellen sie sich einmal vor, irgendjemand aus dem Cannabis-Bereich vermarktet sein Produkt aus dem illegalen Bereich heraus und rennt dann zur Politik und sagt, oh, ich beherrsche hier neunzig Prozent des Marktes, gib mir bitte eine Lizenz, dann kann ich auch für den Verbraucherschutz Sorge tragen. Das ist meiner Meinung nach rechtspolitisch fragwürdig.“

Fazit: Übergangsregelung einhalten und EU-Lizenz besitzen

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass die Zeit der Unsicherheit seit 1. Juli 2021 grundlegend erledigt ist.

Legale Anbieter entsprechen den Maßnahmen der derzeit geltenden Übergangsregelung. Obendrein sind sie im Besitz einer EU-Lizenz und wenn diese Anforderungen erfüllt sind, können Sie sich als Spieler aus Deutschland bedenkenlos empfehlen.

Die auf dieser Seite vorgestellten Anbieter entsprechen den Vorgaben und warten mit durchweg hoher Qualität auf. Das Glücksspiel erfährt durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag eine Revolution, denn seit Juli ist der Besuch in virtuellen Spielhallen legal möglich.

Natürlich ist die Übergangsregelung noch nicht perfektioniert, doch es ist ein erster sehr guter Schritt in die richtige Richtung. Insofern empfehlen wir Ihnen, sich unsere Anbieter anzuschauen, die Testberichte zu studieren und in einer sicheren Umgebung zu spielen.

FAQ zum legalen Spielen in Deutschland

Haben Sie Fragen zur rechtlichen Lage und dem Glücksspiel? Mit unserem nachfolgend aufbereiteten FAQ erfahren Sie wissenswerte Informationen auf häufig gestellte Fragen.

Ist das Spielen in virtuellen Spielhallen verboten?

Nein, grundsätzlich nicht. Sie können sich als Spieler mit deutschem Sitz problemlos bei einem Anbieter anmelden – sofern sich die jeweilige Plattform an die Bedingungen hält und die Anforderungen zum Legalen Glücksspiel erfüllt.

Anders als bei den Sportwetten haben die virtuellen Spielhallen Betreiber noch keine deutsche Lizenz erhalten. Das bedeutet, die Betreiber befinden sich weiterhin in einer Duldungsphase, dürfen das Spielen somit legal offerieren.

Welche Anbieter sind in Deutschland legal?

Auf dem deutschen Markt stehen unzählige Anbieter zur Verfügung – doch nicht alle von ihnen sind auch empfehlenswert. Wenn Sie legal Spielen möchten, sollten Sie eine von uns empfohlene Marke wählen.

Wir testen die führenden Anbieter regelmäßig auf Herz und Nieren, kennen folglich die Stärken. Nicht zuletzt wissen wir mit unserem fachlichen Wissen und der jahrelangen Erfahrung, ob sich die jeweilige Plattform an die Regularien hält und im Besitz einer EU-Lizenz aus Malta ist.

Worauf ist beim Spielen aus Deutschland zu achten?

Als Spieler müssen Sie sich grundlegend an die Maßnahmen und Bedingungen halten, welche durch das Inkrafttreten der Übergangsregelung gelten.

Welche Anbieter sind seriös?

Alle von uns empfohlenen Anbieter entsprechen unseren Qualitätsrichtlinien, sind im Besitz einer EU-Lizenz aus Malta und halten sich an die Vorgaben der Übergangsregelung.

Wie erkenne ich einen Anbieter, bei dem ich legal spielen kann?

Einen seriösen Anbieter können Sie unter anderem daran erkennen, dass er eine Lizenz der MGA besitzt.

Außerdem hält er sich an die derzeitigen Übergangsregelungen – womit er Aspekte wie das Einzahlungslimit berücksichtigt, die Spin-Dauer begrenzt oder auf Jackpot-Spiele verzichtet.

Was ändert sich durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag?

Durch das Inkrafttreten des neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrages gelten weitreichende Änderungen. So sind Tischspiele fortan verboten, ein Live Bereich steht nicht mehr zur Verfügung und die Anbieter müssen Jackpot Slots aus dem Angebot entfernen.

Weitere Änderungen betreffen unter anderem die Spin-Dauer oder Werbung.